Deutsches Olympisches Sportabzeichen

So nahmen Vereinsvorsitzender Andreas Mai gemeinsam  mit Ursula Reifferscheid als Mitglied des VfL-Sportabzeichen-Teams die Trophäen für den Verein in Empfang. Neben einer riesengroßen Urkunde gab es auch einen Gutschein für Sportgeräte. In Zahlen, von der Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer  vorgetragen, ergab sich folgendes Bild:

Der VfL 09 belegte Rang 1 in der Kategorie der Vereine bis 400 Mitglieder. Dabei konnte der Verein mit rund 250 Mitgliedern erstaunliche 256 Sportabzeichenabnahmen vorweisen.  Die nächsten Podiumsplätze nahmen Vereinen aus den Kreisen Cochem-Zell und dem Wester- wald ein.  250 Vereinsmitglieder und 256 Sportabzeichenabsolventen, wie passt das zusammen?   Sind doch die VfL-Vereinsmitglieder was das Sportabzeichen angeht, doch eher etwas träge. Allenfalls gut 50 aus der Mitgliederschar konnten sich aufraffen, die schöne Fair Play Arena für die Ablegung der Leistungsprüfungen ein oder bei Bedarf auch mehrmals aufzusuchen. Das erscheint durchaus ausbaufähig!

Die Erklärung liegt in der Kooperation des Vereins mit der Graf Salentin Schule.  Sportlehrer Herbert Ehlen,  seit vielen Jahren VfL-Vereinsmitglied mit großen sportlichen Erfolgen als Langstreckenläufer und auch als (Un-)Ruheständler immer noch viel zum Sportgeschehen der Schule beiträgt, hatte viele Schülerinnen und Schülerinnen für die Ablegung der Leist-ungsprüfungen für das Sportabzeichen motiviert. Leute vom VfL-Sportabzeichen-Team halfen bei der praktischen Umsetzung in der Fair Play Arena.  So also geht das. Und am Ende gab nur Gewinner. Einige Wochen zuvor hatte der VfL schon bei der Kreisehrung  in Anwesenheit von Landrat Heinz-Peter Thiel den Siegerpreis der Kreissparkasse Vulkaneifel, verbunden mit einer Prämie in Höhe von ca. 500 €, entgegengenommen. 

 

Am  diesem Tag, dem 17. April 2019, wurde auch ein Kooperationsvertrag zwischen der Kreissparkasse Vulkaneifel und dem Sportbund Rheinland unterzeichnet.

 

Einladung - Auf ein Neues

Nun ist das Sportabzeichenjahr 2018 auch in der Rückschau und dem Ehrungsszenario Geschichte. Es gilt „auf ein Neues“. Die Sportabzeichen -  Abnahmen in der Fair Play Arena haben bereits Anfang Mai wieder begonnen, und finden jeden Mittwoch ab 18.30 Uhr statt. Vereinsmitglieder wie auch alle anderen Interessenten an Bewegung und sportlicher Fitness sind willkommen. Auch wenn die meisten das schon wissen: Sportliche Bewegung macht Spaß und ist Gesundheitsvorsorge im allerbesten Sinne.

 

25. Mai 2019        Heinz Reifferscheid

Fortsetzung zur Ehrung für den VfL 09 bei der Kreissparkasse Vulkaneifel;

 

 

Mit 256 erworbenen Sportabzeichen war der VfL 09 dank zweier  von Herbert Ehlen arrangierter Sonderaktionen in Kooperation mit der Graf Salentin Schule klar die Nummer 1 der Vereinswertung im Kreis Vulkaneifel. Der VfL  wird aber auch auf der Ebene des Landessportbundes ganz vorne mit dabei sein. So gab die Chefin des Landessportbundes, Monika Sauer, die persönlich zur Siegerehrung nach Daun gekommen war, dass der VfL 09 eine Einladung für die SBR-Ehrung am 22.05.19 in Koblenz erhalte.

 

Aus der Laudatio von Monika Sauer:

„Die Talsohle ist durchschritten. Es ist ein großer Sprung nach vorne. Auf diesen Nenner kann man die Sportabzeichen-Bilanz des Sportbundes Rheinland für 2018 bringen. So wurden im Rheinland 24.177 Sportabzeichen abgelegt, dies sind 1.841 mehr als 2017, eine Steigerung um  8,2 Prozent. Maßgeblichen Anteil daran hatten die Schulen mit 14.586 Abnahmen (2017: 12.988) ein neuer Rekord mit einer Steigerung von 12,3 Prozent. Aber auch bei den Vereinen zeigt die Tendenz nach oben. Sow wurden 2018 10.477 Sportabzeichen verliehen, ein Plus von 6,4 Prozent.

Verteilt auf die Altersklassen, wurden 2018 mehr als drei viertel aller Sportabzeichen (18.920) von Jugendlichen erworben. Aber offenbar sind die erwachsenen Sportabzeichen-Absolventen fitter als die jungen. So legten rund 67 Prozent der Erwachsenen das Sportabzeichen in Gold ab, wogegen nur 30 Prozent der Kinder und Jugendlichen die goldenen Bedingungen erfüllten. Also noch genug Luft nach oben und Ansporn zugleich.

Lobend erwähnte Monika Sauer, dass es gelungen sei, in acht Sportkreisen Kooperationsverträge mit den dort ansässigen Sparkassen zu schließen. Dazu gehört nun auch der Kreis Vulkaneifel. Ebenso lobte sie das große Engagement von Schulen und Vereinen im Kreis Vulkaneifel auf dem Sektor des Deutschen Olympischen Sportabzeichens.

Die Präsidentin blickte optimistisch in die Sportabzeichen - Saison 2019. Auftakt ist ein Aktionstag, den der SBR gemeinsam mit der TG Konz am Samstag, 18. Mai veranstaltet. Gleichzeitig bat Sauer alle Sportabzeichenprüfer, das bisherige große  Engagement beizubehalten und das neu geschaffene Onlineportal zu nutzen. So werden sämtliche Ergebnisse auf diesem Wege an den SBR zu übermitteln, was die Bearbeitung erheblich erleichtert.

 

Kreisobmann Klaus Kiefert gab die Statistik auf Kreisebene bekannt. Es wurden 2870 Sportabzeichen abgelegt, wovon 2548 auf Kinder und Jugendliche entfallen. Bei den Schulen lag das Geschwister Scholl Gymnasium mit 430 Sportabzeichen vorne, gefolgt vom St. Matthias Gymnasium Gerolstein mit 282 und dem Thomas Morus-Gymnasium Daun mit 276.

In der Vereinswertung hatte  zwar der TuS Daun (ca. 1250 Mitglieder)   mit 321 die absolut höchste Zahl an Abnahmen aufzuweisen, in Relation zur Mitgliederzahl lag  im Kreis Vulkaneifel jedoch der VfL 09 Jünkerath (250 Mitglieder) mit 256 deutlich in Front. Das gilt auch für die Wertung des Landessportbundes. Ein toller Erfolg für die Breitensportabteilung des Vereins.

 

Heinz Reifferscheid

Bilder von der Sportabzeichenverleihung am 16.12.2018

 

Auch diesmal ließen es sich viele nicht nehmen, ihr Sportabzeichen persönlich in Empfang zu nehmen. Sportabzeichen-Teamleiter Eric Meeuwsen und Vereinsvorsitzender Andreas Mai konnten am 3.Advent in der Vereinsgaststätte Schmengler-Bohlen 37 Abzeichen überreichen.

4 Familien hatten auch ihr Familiensportabzeichen gemacht.
 

Anbei auch nochmal die nackten Zahlen, auf die wir als Verein sehr stolz sind:

-37 Sportabzeichen durch die Abnahme am Mittwoch und das LA-Training

-218 Sportabzeichen in Kooperation mit der Graf-Salentin-Schule

-4 Familiensportabzeichen

Archiv

Sport hält jung

 

Im Rahmen der Sportabzeichenverleihung des VfL 09 Jünkerath im Vereinslokal Schmengler-Bohlen  stand eine rüstige 81jährige im Mittelpunkt des Geschehens. Irmgard Deeg aus Feusdorf konnte aus der Hand des Vereinsvorsitzenden Andreas Mai  das Deutsche Sportabzeichen mit der Jahreszahl 50 entgegennehmen. Als erster  gratulierte Sportabzeichen-Teamleiter Eric Meeuwsen,  aber Irmgard Deeg konnte zu dieser besonderen Auszeichnung auch die Glückwünsche von Erhard Bohn entgegennehmen, der als 1. Beigeordneter  der Ortsgemeinde Jünkerath gekommen war.  

Ganz gewiss hat die sportliche Leistung von Irmgard Deeg absoluten Seltenheits- wert, ist sie doch  erst die zweite Frau aus dem Gebiet des Sportbundes Rheinland, welche diese Auszeichnung entgegennehmen konnte. Vorbildlich, und das Besondere daran, sie schaffte die sportliche Vielseitigkeitsprüfung über das  halbes Jahrhundert hinweg  ohne eine einzige Unterbrechung. Die Ehrung im Kreis der Vereinsmitglieder und Sportabzeichenabsolventen war die erste, gewiss aber nicht die letzte. Da  muss man kein Hellseher sein.

Irmgard Deeg ist  noch nicht einmal  im Teenageralter beim Sportabzeichen eingestiegen. Denn erst 1968,  also mit 32 Jahren, nachdem es ihren Ehemann Horst beruflich aus Deutschlands Norden in die Eifel verschlug,  entdeckte sie im VfL 09 das Sportabzeichen für sich. Die Jubilarin, die in jungen Jahren aktiv Tennis spielte, schloss sich gleich nach ihrem Umzug in die Eifel der Gymnastikgruppe unter Leitung von Jünkeraths unvergessenen Frauensportpionierin Anneliese Becker an. Nach Erwerb der Übungsleiterlizenz leitete sie ab 1982 selbständig eine Gruppe, dies immerhin 16 Jahre lang, ehe sie 2008 im Alter von 72 Jahren die  Gruppenleitung abgab. Selbstverständlich für sie kein Grund, die eigenen sportlichen Aktivitäten aufzugeben.

Fast 20 Jahre lang war Irmgard Deeg stellvertretende Frauenwartin in ihrem Verein, unterstützte ihren Mann Horst eben so lange tatkräftig bei dessen  Engagement als VfL-Vorsitzender und zählte wie selbstverständlich stets zu den unentbehrlichen Helferinnen bei den  Vereinsveranstaltungen.

Aufgrund ihrer langjährigen Verdienste um den Verein und den Sport im Allgemeinen wurde Irmgard Deeg im Rahmen der 100-Jahr-Feier des VfL 09 Jünkerath vom Deutschen Turnerbund mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet. Das Sport-abzeichen mit der Jahreszahl 50 wird aber einen ganz besonderen Stellenwert in ihrer „Ordenssammlung“ haben.

 

Heinz Reifferscheid
(ehemaliger VfL-Vorsitzender)

 

Ab dem 10.05.2017 ist es wieder soweit:

Jeden Mittwoch, ab 18:30 bis 20 Uhr kann wieder das Sportabzeichen trainiert
werden auf dem Sportplatz in Jünkerath -Fair Play Arena-. Die Teilnahme
-gelegentlich oder regelmäßig- ist auch für Nichtmitglieder frei. Ziel ist
es, die 4 Disziplinen (Kraft, Koordination, Ausdauer und Schnelligkeit) im
Laufe der Saison, bis Ende September, erfolgreich zu absolvieren. Das Team
des VfL 09 Jünkerath freut sich auf eure Teilnahme.

Info: Eric Meeuwsen 0176/78453645.

Vfl 09 Jünkerath war in 2016 wieder erfolgreich: In der Kategorie „Vereine“
belegten wir beim Sportabzeichen-Wettbewerb der Kreissparkasse Vulkaneifel
den zweiten Platz. Eric Meeuwsen konnte am 06.04. in Daun eine Urkunde und
einen Geldpreis in Empfang nehmen.

Ende 2017 gibt es auf jeden Fall eine besondere Ehrung: Irmgard Deeg hat ihr
50. Sportabzeichen Anfang April schon festgemacht. Bei der
Sportabzeichen-Verleihung, die für Anfang Dezember angedacht ist, werden wir
diese außerordentliche Leistung extra hervorheben.


 

Abgerundet wurde die Veranstaltung in 2015 durch den Zirkus Salentin

Sportabzeichenwerbetag
Sportabzeichen-Werbetag 02.06.12.pdf
PDF-Dokument [146.0 KB]
Sportabzeichen-Auftakt
Sportabzeichen-Auftakt 2012.pdf
PDF-Dokument [180.8 KB]

Deutsches Olympisches Sportabzeichen
43 erfolgreiche Abnahmen beim VfL 09 Jünkerath

2011 war für den Schul- und Vereinssport an der Oberen Kyll ein ganz besonderes Jahr. Ging mit der Eröffnung der „Fair Play Arena Obere Kyll“ doch ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung.  So gab es endlich auch für die Aktion „Deutsches Olympisches
Sportabzeichen“ optimale Bedingungen.

Als einziger Verein im Bereich der Verbandsgemeinde Obere Kyll ist der VfL regelmäßig „sportabzeichenaktiv“.  Dieses Sportangebot ist nicht an Vereinszugehörigkeit gebunden. Nach 18 Abnahmen im Vorjahr waren es 2011 immerhin 43 Schüler, Jugendliche und Erwachsene, die erfolgreich die Vielseitigkeitsprüfungen für das Sportabzeichen ablegten. In einer kleinen Feierstunde im Vereinslokal Schmengler-Bohlen wurden nun durch den Vorsitzenden Urkunden und Abzeichen überreicht. Die Altersspanne reichte der Ausgezeichneten reichte von 8 bis 79 Jahre. Heinz Reifferscheid, selbst zum 18. Male dabei,  dankte insbesondere  den Abnehmern Irmgard und Horst Deeg sowie   Marliese und Werner Adams und gab auch schon das Ziel für das Jahr 2012 vor: Mindestens 50 Sportabzeichen sollen es werden und um dieses Ziel zu erreichen, wurde bereits jetzt für den 2. Juni 2012 ein Sportabzeichenwerbetag terminiert.  Die meisten Wiederholungen, nämlich 44, können  Irmgard und Horst  Deeg vorweisen. Werner Adams erhielt für das Abzeichen mit der Jahreszahl 25 ein Präsent des Sportbundes.

Die Sportabzeichenprüfungen 2011 legten erfolgreich ab:

Jugendsportabzeichen:
Lorenz Bell, Tim, Pia und Nele Brang, Andre Ganser, Jenny Heupts, Niklas Hilgers,
Anna und Lena Johanns, Tim Klink, Annika Puth, Jasmina Simon, Isabel Venz, Aaron und Katharina Wawer, Adrian Zwetz und Alessandra Kolz.

Erwachsene (bei Wiederholern die Anzahl in Klammer)
Helge Gunder, Walburga Heupts, Karl Hildwein, Barbara Kaltwasser, Helmut Klinkhammer, Frank Lamberty, Eric Meeuwsen, Gisela Müller, Nicole Oelert, Myriam Pietsch Karl-Heinz
Munkler (2), Dieter Michel (3), Edgar Mainka (3), Jörg Brang (3) Andreas Mai (3) Dieter Michel (3), Manfred Michels (5) Rudolf Büchel (10), Elvira Simonis (10), Albert Balter (17), Heinz Reifferscheid (18), Ursula Reifferscheid (21), Marliese Adams (24), Werner Adams (25), Horst Deeg (44) Irmgard Deeg (44).

Familiensportabzeichen gingen an Jörg mit den Kindern Tim, Pia und Nele sowie an Horst und Irmgard Deeg zusammen mit Enkeltochter Alessandra Kolz.




Verein für Leibesübungen 09 Jünkerath e.V.
Gegründet: 1909

Mitglied im Deutschen Sportbund und im Sportbund Rheinland sowie den Fachverbänden

Hier finden Sie uns:

VfL 09 Jünkerath
Andreas Mai

Kirchenberg 26

54584 Jünkerath
Telefon: +49 6597 900360

Veranstaltungen in 2020